1. Definition von Skelettbauweise inklusive Praxisbeispielen
  2. Definition von Freiflächen bei Bauanträgen mit Berechnungsvorgaben
  3. Definition von Grundflächenzahl inklusive Berechnungsvorgaben
  4. Definition von Dachflächen inklusive Berechnungsvorgaben
  5. Definition einer Stadtvilla inklusive Praxisbeispielen
  6. Definition von Parkflächen bei Bauanträgen mit Berechnungsvorgaben
  7. Definition von Geschossflächenzahl inklusive Berechnungsvorgaben
  8. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Frankreich
  9. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Spanien
  10. Definition eines Wochenendhauses inklusive Praxisbeispielen
  11. Definition eines Blockhauses inklusive Praxisbeispielen
  12. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Österreich
  13. Definition einer Suterrain Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  14. Definition von Wohnflächenberechnung inklusive Berechnungsvorgaben
  15. Definition von Leichtbauweise im Baugewerbe inklusive Praxisbeispielen
  16. Definition eines Ferienhauses inklusive Praxisbeispielen
  17. Vorteile von einem Langgutlager in der Lagerhaltung
  18. Definition von einem Neubau inklusive Praxisbeispielen
  19. Definition von Hybridbauweise / Mischbauweise inklusive Praxisbeispielen
  20. Das sollten Sie bei der Planung von gewerblichen Fitnessstudios beachten
  21. Worauf es beim Planen einer guten Praxisausstattung ankommt
  22. Warum skandinavische Möbel bei Innenarchitekten so beliebt sind
  23. Was Sie beim Kauf von Kleintraktoren für Privatgrundstücke beachten sollten
  24. Diese Vorraussetzungen muss ein Bürogebäude zur Nutzung von Internet Telefonie erfüllen
  25. Immobilien in Speyer – Was diese Region zu bieten hat
  26. Warum werden im Bereich der Architektur immer mehr Freelancer tätig
  27. Ab welcher Grundstückgröße sich der Kauf von einem Kleintraktor rentiert
  28. Anwendungsbereiche von Erdnägeln und Bodenankern bei Objekten, Zelten uvm.
  29. Wie Arbeitsplätze für die Anrufannahme in Unternehmen gestaltet sein sollten
  30. Wie die richtigen Design Gartenmöbel Ihren Garten zu einer Oase werden lassen
  31. Wie Sie mit einer modernen Gebäudeplanung Schmutzwasser reduzieren können
  32. Wie sich der Immobilienmarkt in Basel nach Corona verändern könnte
  33. Was beim Kauf von Auslandsimmobilien zu beachten ist
  34. Mehrfamilienhaus verkaufen aber richtig – Das sollten Sie beachten
  35. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt
  36. Wie sich der Immobilienmarkt in Sachsen in den letzten Jahren entwickelt hat
  37. Wie Verbundsicherheitsglas die Möglichkeiten in der Architektur erweitert hat
  38. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Polen
  39. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in der Schweiz
  40. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Deutschland
  41. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in den Niederlanden
  42. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in München
  43. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hannover
  44. Definition einer Maisonette Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  45. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg
  46. Definition einer Geschosswohnung inklusive Praxisbeispielen
  47. Definition Massivbauweise inklusive Praxisbeispiele
  48. Definition eines Einfamilienhauses inklusive Praxisbeispielen
  49. Hier die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Köln
  50. Definition eines Carports inklusive Praxisbeispielen
  51. Definition eines Townhauses inklusive Praxisbeispielen
  52. Definition von einem Hochhaus inklusive Praxisbeispielen
  53. Definition von einem Terrassenhaus inklusive Praxisbeispielen
  54. Definition eines Reihenhauses inklusive Praxisbeispielen
  55. Definition einer Penthouse Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  56. Definition von Grünfläche bei Bauanträgen inklusive Berechnungsvorgaben
  57. Das unterscheidet eine Wildkamera von einer klassischen Außenkamera
  58. Definition einer Mehrgeschosswohnung inklusive Praxisbeispielen
  59. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin
  60. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Ungarn
  61. Definition eines Scheibenhauses inklusive Praxisbeispielen
Sonntag, Januar 24, 2021
  1. Definition von Skelettbauweise inklusive Praxisbeispielen
  2. Definition von Freiflächen bei Bauanträgen mit Berechnungsvorgaben
  3. Definition von Grundflächenzahl inklusive Berechnungsvorgaben
  4. Definition von Dachflächen inklusive Berechnungsvorgaben
  5. Definition einer Stadtvilla inklusive Praxisbeispielen
  6. Definition von Parkflächen bei Bauanträgen mit Berechnungsvorgaben
  7. Definition von Geschossflächenzahl inklusive Berechnungsvorgaben
  8. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Frankreich
  9. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Spanien
  10. Definition eines Wochenendhauses inklusive Praxisbeispielen
  11. Definition eines Blockhauses inklusive Praxisbeispielen
  12. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Österreich
  13. Definition einer Suterrain Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  14. Definition von Wohnflächenberechnung inklusive Berechnungsvorgaben
  15. Definition von Leichtbauweise im Baugewerbe inklusive Praxisbeispielen
  16. Definition eines Ferienhauses inklusive Praxisbeispielen
  17. Vorteile von einem Langgutlager in der Lagerhaltung
  18. Definition von einem Neubau inklusive Praxisbeispielen
  19. Definition von Hybridbauweise / Mischbauweise inklusive Praxisbeispielen
  20. Das sollten Sie bei der Planung von gewerblichen Fitnessstudios beachten
  21. Worauf es beim Planen einer guten Praxisausstattung ankommt
  22. Warum skandinavische Möbel bei Innenarchitekten so beliebt sind
  23. Was Sie beim Kauf von Kleintraktoren für Privatgrundstücke beachten sollten
  24. Diese Vorraussetzungen muss ein Bürogebäude zur Nutzung von Internet Telefonie erfüllen
  25. Immobilien in Speyer – Was diese Region zu bieten hat
  26. Warum werden im Bereich der Architektur immer mehr Freelancer tätig
  27. Ab welcher Grundstückgröße sich der Kauf von einem Kleintraktor rentiert
  28. Anwendungsbereiche von Erdnägeln und Bodenankern bei Objekten, Zelten uvm.
  29. Wie Arbeitsplätze für die Anrufannahme in Unternehmen gestaltet sein sollten
  30. Wie die richtigen Design Gartenmöbel Ihren Garten zu einer Oase werden lassen
  31. Wie Sie mit einer modernen Gebäudeplanung Schmutzwasser reduzieren können
  32. Wie sich der Immobilienmarkt in Basel nach Corona verändern könnte
  33. Was beim Kauf von Auslandsimmobilien zu beachten ist
  34. Mehrfamilienhaus verkaufen aber richtig – Das sollten Sie beachten
  35. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt
  36. Wie sich der Immobilienmarkt in Sachsen in den letzten Jahren entwickelt hat
  37. Wie Verbundsicherheitsglas die Möglichkeiten in der Architektur erweitert hat
  38. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Polen
  39. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in der Schweiz
  40. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Deutschland
  41. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in den Niederlanden
  42. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in München
  43. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hannover
  44. Definition einer Maisonette Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  45. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg
  46. Definition einer Geschosswohnung inklusive Praxisbeispielen
  47. Definition Massivbauweise inklusive Praxisbeispiele
  48. Definition eines Einfamilienhauses inklusive Praxisbeispielen
  49. Hier die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Köln
  50. Definition eines Carports inklusive Praxisbeispielen
  51. Definition eines Townhauses inklusive Praxisbeispielen
  52. Definition von einem Hochhaus inklusive Praxisbeispielen
  53. Definition von einem Terrassenhaus inklusive Praxisbeispielen
  54. Definition eines Reihenhauses inklusive Praxisbeispielen
  55. Definition einer Penthouse Wohnung inklusive Praxisbeispielen
  56. Definition von Grünfläche bei Bauanträgen inklusive Berechnungsvorgaben
  57. Das unterscheidet eine Wildkamera von einer klassischen Außenkamera
  58. Definition einer Mehrgeschosswohnung inklusive Praxisbeispielen
  59. Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin
  60. Die 5 bedeutendsten architektonische Meisterwerke in Ungarn
  61. Definition eines Scheibenhauses inklusive Praxisbeispielen

 27 Aufrufe,  2 Heute

Die Anzahl der Stockwerke, Geschossflächenzahl oder kurz GFZ, ist ein Begriff aus dem deutschen Baurecht (Bauordnung § 20). GFZ bestimmt das maximale Verhältnis der Gesamtfläche aller Stockwerke – ohne Keller und Dach – der Bauentwicklung auf dem Gelände zur Fläche des Objekts. Es ist zu beachten, dass die Anzahl der Stockwerke (GFZ) nicht aus der Gesamtfläche (GFA) nach DIN 277 (Fläche und Volumen der im Bau befindlichen Gebäude) berechnet werden kann, sondern nur aus den Flächen aller Stockwerke nach § 20 der Baunutzverordnung.

Ein Beispiel: Bei mehreren Etagen und einem GFZ von 0,8 kann die Grundfläche aller Etagen auf einem Grundstück mit einer Fläche von 1000 m² maximal 800 m² betragen (0,8 x 1000).

Definition Geschossflächenzahl- ein Maß für die strukturelle Nutzung

Der Grad der baulichen Nutzung ist in Deutschland im Bauplanungsgesetz geregelt und dient als Kontrollinstrument für die Stadtplanung, um die ordnungsgemäße Stadtplanung sicherzustellen. Die Kontrolle erfolgt durch Begrenzung der Entwicklungsdichte. Art und Grad der baulichen Nutzung bilden zusammen zentrale Kriterien für die Beurteilung der Akzeptanz von Bauprojekten innerhalb der jeweiligen bebauten Fläche oder im Rahmen eines Bebauungsplans. Neben der Anzahl der Stockwerke wird das Maß der baulichen Nutzung durch die Anzahl der Grundflächen und die Anzahl der Baumassen, Bauhöhe oder der Anzahl der vollen Stockwerke bestimmt. Ein Entwicklungsplan definiert normalerweise Maximalwerte für die strukturelle Nutzung. Bestimmte Bauprojekte dürfen diese unter keinen Umständen übertreffen. Obligatorische Abmessungen oder Mindestabmessungen gelten nur in wenigen Ausnahmefällen, beispielsweise für Hochhäuser.

Wie berechnet sich die Geschossflächenanzahl?

In der Regel wird die Anzahl der Stockwerke für die gesamte Gebäudefläche festgelegt, seltener für einzelne Objekte oder Teile von Immobilien und Gebäuden. In den meisten Fällen wird die Grundfläche der Geschosse als Maximalwert festgelegt, sodass ein bestimmter Wert nicht überschritten werden darf. Um die Geschossflächenzahl zu bestimmen, muss die Fläche aller Vollgeschosse als die Summe im Verhältnis zur Größe des bebauten Grundstücks angegeben werden. Der so ermittelte Wert kann dann mit dem im Entwicklungsplan angegebenen Maximalwert verglichen werden. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Grundfläche der Geschosse aus den Außenmaßen aller Etagen bestimmt wird.

Anzahl der Stockwerke (GFZ)

Die Anzahl der Stockwerke nach § 20 BauNVO), abgekürzt GFZ, gibt also das Verhältnis der Gesamtfläche aller Stockwerke im Gebäude zur Fläche der Baustelle an. GFZ ist eine dimensionslose Größe und wird mit einer oder zwei Dezimalstellen angegeben. Die Grundfläche sollte in Übereinstimmung mit den Außenabmessungen der Gebäude auf allen Etagen bestimmt werden. Der Entwicklungsplan kann vorsehen, dass die Bereiche der Gemeinschaftsräume auf anderen Etagen, einschließlich ihrer Treppenhäuser und der sie umgebenden Wände, ganz oder teilweise oder in Ausnahmefällen nicht einbezogen werden sollten.

Berechnungsbeispiel: Alle Geschossflächen zusammen (400 m²): Objektfläche (500 m²) = GFZ von 0,8

Die GFZ hat die Stadtplanung des 20. Jahrhunderts erheblich verändert. Nach den Mehrfamilienhäusern in den Anfangsjahren mit der Entwicklung von Stadtvierteln wurden mit einer GFZ von knapp 4,0 sehr hohe Flächenwerte erzielt. Durch die Reduzierung der GFZ versuchten die Behörden Mitte der 1920er Jahre, dieses Design nach dem Prinzip “Licht, Luft und Sonne” zu ändern. Mit dem Erlass eines Dekrets über die Nutzung des Gebäudes nach dem Krieg fiel dieser Wert infolge des Aufbaus auf etwa 0,5 und ging dann auf etwa 1,0 zurück.

Diese einfache Formel kann verwendet werden, um die zulässige Grundfläche zu berechnen.

Beispiel: mit einer Grundstücksfläche von 2000 qm. und einer Geschossflächenzahl von 0,4, beträgt die maximale Grundfläche der Geschosse 800 Quadratmeter. Andererseits kann die Gesamtflächenanzahl der Stockwerke berechnet werden, indem die Flächen aller Stockwerke summiert werden. Es ist zu beachten, dass die Bodenfläche der gesamten Fläche durch die Außenabmessungen bestimmt wird. Dieser Wert wird dann relativ zur Gesamtfläche des Baus festgelegt und kann dann verglichen werden.

 

Volle Etagen, Anzahl der Etagen, Grundfläche

(1) Eine Etage gilt nach nationalem Recht als Volletage.
(2) Die Geschossflächenanzahl gibt an, wie viele Quadratmeter Bodenfläche pro Quadratmeter Baufläche im Sinne der Bauverordnung zulässig sind.
(3) Die Grundfläche der Geschosse richtet sich nach den Außenabmessungen auf allen Etagen. Der Bebauungsplan kann vorsehen, dass die Bereiche der Gemeinschaftsräume auf anderen Etagen, einschließlich ihrer Treppenhäuser und der sie umgebenden Wände, ganz oder teilweise oder in Ausnahmefällen nicht einbezogen werden.
(4) Bei der Bestimmung der Grundfläche werden Anlagen im Sinne von § 14, Loggien, Balkone, Terrassen und Bauanlagen, nicht berücksicht
Gibt es Obergrenzen für die Anzahl der Stockwerke?

Bei der Bestimmung des GFZ für ein bestimmtes Stadtgebiet sind die Gemeinden immer an feste Höchstgrößen gebunden, die immer von der jeweiligen Gebäudefläche abhängen. Die entsprechenden Obergrenzen sind in der sogenannten Baunutzungsverordnung (BauNVO) geregelt. Beispielsweise beträgt die maximale Anzahl von Stockwerken, die für kleine Siedlungen verwendet werden können, 0,4 und für städtische Gebiete 3,0. In einigen Fällen haben die Kommunen jedoch auch die Möglichkeit, die Obergrenze unter bestimmten Bedingungen anzuheben.

In welcher Beziehung steht GFZ zur strukturellen Nutzung?

Das sogenannte “Maß für die bauliche Nutzung” ist ein wesentlicher Bestandteil des Bauplanungsgesetzes und stellt somit auch einen wichtigen Bestandteil des staatlichen Baugesetzes dar und dient im Wesentlichen dazu, die Ordnung der Stadtplanung durch Regulierung der Gebäudedichte eines bestimmten Bauflächengebrauchs sicherzustellen. Der Grad der strukturellen Nutzung ist auch das Hauptkriterium für die Überprüfung der Zulässigkeit eines Bauprojekts.

 

 

Banner Content

Ähnliche Beiträge

archnetwork.eu – Ihr Blog

Herzlich Willkommen auf dem Blog archnetwork.eu! Bei uns finden Sie spannende und aktuelle News, interessante Beiträge über Architektur im Raum Deutschland und in der gesamten Welt. Außerdem haben wir auch hilfreiche Tipps und Trends für Ihren Lifestyle parat.